Finanzierung

tl_files/Lichtinger/bilder/Beratung-6-web.jpg

Für eine Photovoltaik-Anlage müssen Sie Ihr Sparschwein nicht anzapfen.

Nutzen Sie die derzeit günstigen Konditionen.  In den meisten Fällen ist die Hausbank der kompetente Partner für Ihre Investition in die sonnige Zukunft.

Weiterlesen …

Beratung & Service

tl_files/Lichtinger/bilder/Beratung-1-web.jpg

„Es ist nicht so kompliziert wie es scheint“.
Nach diesem Motto beraten wir Sie.

Das persönliche Gespräch steht dabei im Vordergrund. Solarrechner und Statistiken können Erfahrung und Wissen nicht ersetzen.

Weiterlesen …

Häufige Fragen

Wer berät mich bei der Finanzierung mit der KfW?

Ihre Hausbank hat hier kompetente Ansprechpartner.

Wer macht die Anmeldungen bei der EON?

Natürlich die Firma Lichtinger.

Wie lange dauert die Montage?

In ca. 1 -2 Tage ist Ihre Anlage montiert.

Bleibt das Dach dicht?

Wir arbeiten mit speziellen Solar-Dachziegeln.

Sind Solarmodule giftig?

Solarmodule werden zum Großteil aus Silizium hergestellt, das aus Sand gewonnen wird.

Kann ich einen Solarspeicher einfach nachrüsten?

Ja, unsere Speicherlösung ist für alle PV-Anlagen geeignet.

Zapfen Sie die Sonne mit uns an

970 Billionen Kilowattstunden „Freistrom“ am Tag schickt die Sonne zur Erde.

Eine nicht greifbare Zahl.
Umgerechnet bedeutet es, dass nur 1 Stunde der Energie der Sonne für den gesamten Jahresbedarf der Weltbevölkerungen reichen würde, und das nicht nur die nächsten 30, 40 oder 50 Jahre. Im Gegensatz zu Freibier ist „Freistrom“ grenzenlos verfügbar.

Wir zapfen für Sie diese nicht greifbar scheinende Energie der Sonne an.  
Mit dem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage kann ein Einfamilienhaus an einem normalen Sonnentag durchschnittlich aus einer Stunde Sonnenschein ca. 30 Waschmaschinen Ladungen waschen.

O‘zapft is - in Bayern ein Begriff, der ein wenig das bayrische Lebensgefühl wiedergibt.

Erweitern Sie diesen Begriff um das Gefühl des Unabhängigseins. Solarer Selbstversorger ist das Stichwort.

Egal, ob Einfamilienhausbesitzer, Wärmepumpenbesitzer, Gewerbetreibender oder Vermieter, mit einer PV-Anlage zapfen Sie die Sonne an, und drehen den Energiekonzernen den Hahn, der fast jährlich kommenden Preiserhöhungen zu.